722 Screenings bei den Special Olympics in Kiel

Regelmäßig engagiert sich der Studiengang AOB für die Special Olympics, den Sportwettkämpfen für Menschen mit geistiger Behinderung. Nach bereits mehreren Engagements in den vergangenen Jahren, verbrachten im Mai 2018 18 Studierende des Studiengangs Augenoptik/Optometrie eine Woche in Kiel um beim Gesundheitsrahmenprogramm der nationalen Sommerspiele, der Special Olympics, in Kiel mitzuwirken. Begleitet wurden Sie von Prof. Dr. Werner Eisenbarth, ehrenamtlicher Clinical Director bei Special Olympics Deutschland und mitverantwortlich für das Opening Eyes Program. Zusammen mit anderen Fachkräften aus Augenoptik und Augenheilkunde haben die AOB-Studierenden der Hochschule München 722 Athleten auf ihre Sehfähigkeit hin untersucht und ggf. mit einer Sehhilfe versorgt. Die fachliche Vorbereitung auf diese anspruchsvolle Arbeit erfolgte seit Beginn des Sommersemesters 2018 innerhalb des Moduls „Sonderoptometrie“, welches im Studiengang Augenoptik/Optometrie regelmäßig angeboten wird.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.